Nah bei Jesus – Nah bei den Menschen

Als Gemeinde unterstützen wir uns gegenseitig darin, Jesus immer mehr als den Mittelpunkt unseres Lebens zu haben. Wir lernen von ihm, die Menschen um uns herum mit seinen Augen zu sehen und ihnen zu dienen, damit sie seine Liebe erleben und ihn erkennen.
„Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, mit ganzer Hingabe, mit aller deiner Kraft und mit deinem ganzen Verstand und deinen Mitmenschen lieben wie dich selbst!“ Lukas 10, 27

Zu Jesus kommen

Durch seinen Tod hat Jesus uns eine versöhnte Beziehung zu Gott ermöglicht. Unsere Schuld muss unser Leben nicht weiter belasten, wir können Vergebung empfangen und befreit leben.
„Darin besteht die Liebe: nicht, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt hat und gesandt seinen Sohn zur Versöhnung für unsere Sünden.“ 1. Joh. 4,10

Bei Jesus bleiben

In unserem Alltag wollen wir eine enge Beziehung mit Jesus pflegen und in allen Lebensbereichen mit ihm verbunden sein. So prägt sein Wesen unsere Einstellungen, Worte und Taten.
„Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.“ Johannes 15,5

Auf Jesus hören

Gottes Reden durch sein Wort, die Bibel, soll die wichtigste Autorität für unser Leben sein. Auf ihn wollen wir hören und entsprechend handeln.
„Wer mich liebt, der wird mein Wort halten.“ Johannes 14,23

In Jesus mit anderen verbunden

Wer nah bei Jesus ist, ist berufen, verbindlich in seiner Gemeinde zu leben.
„Denn wir alle – ob Juden oder Nichtjuden, Sklaven oder Freie – sind mit demselben Geist getauft worden und haben von derselben Quelle, dem Geist Gottes, zu trinken bekommen, und dadurch sind wir alle zu einem Leib geworden.“ 1. Korinther 12,13

Beziehungen leben

Gott hat uns für die Gemeinschaft mit anderen Menschen geschaffen. Deshalb wollen wir in unserer Gemeinde in versöhnten und verbindlichen Beziehungen leben.
„Und Gott der HERR sprach: „Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei.“ 1. Mo. 2,18

Türen öffnen

Als Gemeinde wollen wir ein Ort der Begegnung für Gott und Menschen sein, indem wir eine einladende Atmosphäre schaffen und in herzlicher Offenheit auf Menschen zugehen.
„Siehe ich habe vor dir eine Tür aufgetan und niemand kann sie zuschließen.“ Offb. 3, 8

Die gute Nachricht verbreiten

Jesus hat durch seinen Tod für uns den Weg zu Gott, dem Vater, geöffnet. Aus Liebe zu Gott und den Menschen wollen wir engagiert diese gute Nachricht verbreiten und Menschen in die Beziehung mit Jesus einladen.
„Ich schäme mich des Evangeliums nicht, denn es ist eine Kraft Gottes, die
lebendig macht alle, die daran glauben.“ Römer 1,16

Den Menschen dienen

Jesus sendet uns besonders zu den Menschen, deren Leben durch Leiderfahrung und schwierige Lebensumstände geprägt ist. Wir wollen ihnen in Offenheit und Wertschätzung begegnen und ihre
Not lindern als Ausdruck unserer Liebe.
„Solange wir also noch Gelegenheit dazu haben, wollen wir allen Menschen
Gutes tun, ganz besonders denen, mit denen wir durch den Glauben
verbunden sind.“ Galater 6,10

Für Gottes Werte eintreten

Als Christen leben wir in dieser Welt und sind ein Teil der Gesellschaft. Deshalb wollen wir unsere Verantwortung wahrnehmen und uns für Gottes Werte einsetzen. Dies gilt besonders bei der Bewahrung der Schöpfung, dem Einsatz für soziale Gerechtigkeit und dem Vertreten eines biblischen Menschenbildes.
„Der Herr hat dich wissen lassen, Mensch, was gut ist und was er von dir erwartet: Halte dich an das Recht, sei menschlich zu deinen Mitmenschen und lebe in steter Verbindung mit deinem Gott!“ Micha 6,8